Du befindest Dich hier: Care Student Krankenversicherung > Leben, Lernen, Studieren weltweit > Studenten weltweit > Care Concept Welt-Stipendium

Care Concept Welt Stipendium: Saskias erster Bericht: Saskia in den USA!

Welt StipendiumWas ich in den USA mache

Ohne Fleiß, kein PreisHallo,
ich bin schon ganz aufgeregt das erste Mal hier Bericht zu erstatten. Ihr werdet mich über die nächsten 12 Monate immer besser kennen lernen und ich werde euch an meiner Arbeit und auch an dem bisschen Leben das ich abseits meiner Forschung habe teilhaben lassen. Nichts desto trotz, möchte ich mich kurz vorstellen.

Vor ungefähr einem Jahr bin ich nach New Haven in den USA gezogen um an einem Projekt in der Krebsforschung an der Yale School of Medicine zu arbeiten. Doch ich bin nicht ganz alleine hierhergekommen.
Neben zahlreichen Gepäcksstücken haben mich auch mein Mann und unsere Katze begleitet. Die Beiden unterstützen mich wo sie können und ich bin froh, dass sie mit mir dieses Abenteuer teilen.


Welt StipendiumKulturschock in New Haven

New HavenIch möchte euch ein wenig über meinen neuen Wohnort, New Haven erzählen. Die Kleinstadt mit ungefähr 120 000 Einwohnern, ist nicht vergleichbar mit anderen Universitätsstädten die ich von zu Hause kenne. Die Schere zwischen extrem reich und extrem arm ist hier gewaltig. Yale ist das Herzstück dieser Stadt und somit strotzt das Zentrum von geschichtsträchtigen, gepflegten Gebäuden, von Sauberkeit und Security Personal das für Sicherheit sorgt. Außerhalb des Universitätsgeländes sieht es allerdings ganz anders aus. Die Häuser sind heruntergekommen, zerbrochene Glasflaschen die mal Hochprozentiges beinhaltet haben, zieren die Gehsteige und auch Gewalt und Drogen stehen auf der Tagesordnung.

Die Anzahl an obdachlosen Menschen die ihr Essen erbetteln oder aus der Mülltonne suchen müssen ist schockierend.
Der Umgang mit diesen gesellschaftlichen Extremen fällt mir noch immer schwer. Auf der einen Seite aufstrebende junge Leute die eine der bestmöglichen Ausbildungen genießen, auf der anderen Seite Menschen die in Randgesellschaftsschichten aufwachsen, nicht die gleichen Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten bekommen wie zum Beispiel ich sie habe und letztendlich darinfeststecken.

Aus meiner privilegierten europäischen Perspektive war die erste Zeit hier schon ein ziemlicher Kulturschock. Dinge wie ein funktionierendes Sozialsystem oder ein Gesundheitssystem für alle lernt man erst richtig schätzen, wenn man sieht wie eine Gesellschaft ohne diese Dinge aussieht. Und an dieser Stelle will ich natürlich betonen, dass ich hier in den USA bin, einem der privilegiertesten Länder der Welt. Für mich bedeutet das einfach eines, dass es uns in Zentraleuropa richtig gut geht.

Deshalb sollten wir alles dafür tun um weiterhin in einer Gesellschaft zu leben, in der Armut nicht zu Obdachlosigkeit, Hunger und Krankheit führen muss, sondern in der ein möglichst gutes Auffangnetz existiert, damit Menschen nicht an den Rand der Gesellschaft getrieben werden und Chancengleichheit angestrebt wird. Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen, aber ich möchte zum Schluss noch von erfreulicheren Dingen berichten.


Welt StipendiumTraditionen im Herbst

Traditionen im HerbstDer Herbst in New England ist berühmt für seine Farbenpracht. Die Einheimischen nennen es „Leaf peeping“, wenn sie durch die Laubwälder spazieren und die Natur genießen.

„Apple picking“ ist eine andere Aktivität, die hier jeder mindestens einmal im Herbst machen muss. Von zu Hause kenne ich dieses Konzept nur von Erdbeeren, wo man auf ein Feld gehen kann und dort Erdbeeren selbst erntet und dann pro Korb bezahlt.

Hier gibt es das Gleiche mit riesigen Obstgärten, in denen man selber Äpfel ernten kann. Der Herbst ist wirklich meine Lieblingsjahreszeit hier, also falls jemand überlegt einen Urlaub in New England zu machen, kann ich nur wärmstens den Oktober empfehlen.

Allerdings habe ich momentan nur recht wenig Freizeit, denn der Grund warum ich hier bin ist meine Forschung und die hat einfach die höchste Priorität.


Welt StipendiumOhne Fleiß, kein Preis

An die Arbeitsmoral, die hier existiert, musste ich mich auch erst gewöhnen. 12 Stunden Arbeitstage sind hier die Norm und auch an den Wochenenden wird gearbeitet. Das ermöglicht natürlich, dass in unserer Forschung wirklich viel weitergeht und wenn man sieht, wie die Arbeit Früchte trägt, ist das umso motivierender.

Ich freue mich schon darauf mehr Einblicke in meine Forschung in zukünftigen Berichten geben zu können und bis dahin mache ich mich wieder an die Arbeit.


Saskias BerichteSaskias Berichte

Saskias Bericht Nr. 1: Was ich in den USA mache
Saskias Bericht Nr. 2: Saskias Arbeitsalltag
Saskias Bericht Nr. 3: Tour durch das Labor
Saskias Bericht Nr. 4: Heimatbesuch über Weihnachten
Saskias Bericht Nr. 5: Ein Blick in die Zukunft
Saskias Bericht Nr. 6: Aktuelle Lage in den USA
Saskias Bericht Nr. 7: Neuer Alltag in Isolation
Saskias Bericht Nr. 8: Yale Campustour
Saskias Bericht Nr. 9: Was für ein Monat!
Saskias Bericht Nr. 10: Umzug nach New York City
Saskias Bericht Nr. 11: Die ersten Wochen in New York City
Saskias Bericht Nr. 12: Abschied

Care Student Newsletter

Du willst exklusive Informationen zum Leben, Lernen und Studieren in Deutschland und weltweit? Dann melde dich zu unserem Care Student Newsletter an!
Frau  Herr 


Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass der Betreiber des Care Student Portals, die Care Concept AG, mich per Newsletter regelmäßig über Informationen zum Thema Leben, Lernen, Studieren in Deutschland und weltweit informieren darf. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Weitere Hinweise zur Nutzung der Empfängerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung unter www.care-student.de/datenschutz.php


Auslandssemester in Deutschland

A propos Sprachkenntnisse: Hast du schon mal über einen Auslandssemester in Deutschland nachgedacht? So lernst du Neues kennen, ohne Zeit zu verlieren.

TOP-Thema:
Krankenversicherung für Studenten in Deutschland

Wahrscheinlich hast du dich bisher wenig mit dem Thema Krankenversicherung in Deutschland auseinandergesetzt. Kein Problem! Wir haben wichtige Informationen für dich zusammengestellt, z.B. wann du eine Krankenversicherung in Deutschland benötigst.

Studium an der FH in Deutschland

Du weißt schon genau, dass du nach der Schule in Deutschland studieren willst, gehst aber lieber nach dem Motto "learning-by-doing" vor? Vielleicht ist dann eine FH was für dich


Studentenversicherung ProduktfinderFinde die passende Krankenversicherung für Studenten, Sprachschüler...


Wo kommst du her ? Wo willst du hin ? Für wie lange? Du machst was? Wie alt bist du?
Wo kommst du her?
Wo willst du hin?
Für wie lange?
Was machst du?
Wie alt bist du?

facebook instagram xing linkedin